zur Ergebnisliste

Mittelrheinische Metallgießerei Heinrich Beyer GmbH & Co. KG

190 Beschäftigte 10 Auszubildende 3 freie Ausbildungsplätze Branche: Gießereien

Koblenzer Straße 69
56626 Andernach
www.mmhb.de

Firmenprofil

 

Die Mittelrheinische Metallgießerei Heinrich Beyer GmbH & Co. KG wurde 1928 von Heinrich Beyer sen. (1903 - 1994)
gegründet und in das Handelsregister Andernach eingetragen.

Heinrich Beyer führte sein Unternehmen bis 1989. Im Jahre 1988 wurden ihm aufgrund seiner Verdienste die Ehrenbürgerrecht der Stadt Andernach verliehen. 

Herr Heinrich Beyer begann 1928 am heutigen Standort in Andernach als reine Formgießerei. Die Produktion von NE-Metallen in Kupfergusslegierungen und Leichtmetallen in Schleuderguss wurde im Jahre 1950 hinzugenommen und im Jahre 1960 durch Strangguss erweitert.


Heute werden NE-Metalle in Strang- und Schleuderguss in allen Aluminium- und Kupfergusslegierungen hergestellt. Der Formgussbetrieb wurde Ende 2006 geschlossen.

Der Handel mit NE-Metallhalbzeugen in Messing, Kupfer, Aluminium, Aluminium-Mehrstoffbronze sowie Grauguss
und Sphäroguss in rund, flach, vier- und sechskant, Bleche und Profile hat sich im Laufe der Jahre zu einem zweiten Standbein entwickelt.

Im Stammwerk Andernach und in 10 Niederlassungen (Berlin, Gütersloh, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Marbach, Nürnberg, Zwickau) werden rund 200 Mitarbeiter beschäftigt.

1999 wurden unsere Niederlassungen und das Stammwerk durch Standleitungen miteinander verbunden und Internet und E-Mail-Adressen eingerichtet.

Exportiert werden die Produkte in alle europäischen Länder sowie nach Übersee.

Das Unternehmen wurde am 8. Juli 1999 durch die DQS nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. 
Am 9. August 2002 zertifiziert durch DQS nach DIN EN ISO 9001/2000.

Die Mittelrheinische Metallgießerei Heinrich Beyer GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen und wird heute von Heinrich Beyer jr., geschäftsführender Gesellschafter geführt.

Produktbeschreibung

Die Mittelrheinische Metallgießerei produziert seit den 60er Jahren in eigens entwickelten Vertikal-Stranggussanlagen Halbzeuge aus Kupfergusslegierungen. Durch dauernde Weiterentwicklung der Technik und Erweiterung der Maßbereiche kann sich die MMHB international behaupten.


Die Stranggießanlagen bestehen bei der Mittelrheinischen Metallgießerei aus einem Induktions-Rinnenofen zur Warmhaltung der Metallschmelze, einer am Ofenboden angebrachten Werkzeugaufnahme mit Kupferkühlstück und Grafitkokille, den darunter angebrachten Abziehwalzen und der im Anschluss daran befindlichen Trennvorrichtung.

Mittels Krangießpfanne gelangt die Metallschmelze aus dem elektrisch beheizten Schmelzofen in den Warmhalteofen der Stranggießanlage. Am Boden des Warmhalteofens befindet sich ein keramisches Bodenstück, in das die Grafitkokille passgenau gesteckt wird. Die Grafitkokille befindet sich in einem mit Wasser gekühlten Kupferkühlstück und bestimmt durch ihre innere Kontur (z.B. rund, vierkant, sechskant oder sonstige nach Kundenwunsch ausgeführte Abmessungen) die spätere Form der gegossenen Halbzeuge. Durch Einsetzen eins Grafitdorns können auch Hohlprofile gegossen werden.

Für das Angießen wird die komplette Stranggussanlage nach hinten weggekippt, damit das flüssige Metall von der Bodenöffnung wegfließt. Ein von den Abziehwalzen gehaltener Anfahrstrang wird von unten in die Kokille eingeführt. Nachdem die Stranggussanlage wieder in die Vertikale gekippt wurde, fließt die Schmelze in die Kokille und verbindet sich dort mit der Anfahrstange. Die Abziehwalzen bewegen die Anfahrstange und somit den in der Kokille entstehenden Strang im "Go- and Stopverfahren" nach unten. Die Abziehgeschwingkeit ist so gewählt, dass die Schmelze in der Grafitkokille erstarren kann. Nach einer vorher festgelegten Stranglänge wird dieser unterhalb der Abziehwalzen durch eine Trennvorrichtung, der so genannten "Fliegenden Säge", auf die gewünschte Länge abgesägt. 

Durch ständige Weiterentwicklung ist die MMHB heute in der Lage Flach- und Vierkantstangen bis 512 mm zu ziehen. Alle Maße können hieraus nach Kundenanforderung gesägt werden.

 

Dieses Unternehmen bietet zurzeit leider keine freien Plätze für ein duales Studium an. Kehre zur Ausbildungsplatzbörse zurück, um freie Plätze in deiner Nähe zu finden.

Dieses Unternehmen bietet zurzeit leider keine freien Plätze für ein duales Studium an. Kehre zur Ausbildungsplatzbörse zurück, um freie Plätze in deiner Nähe zu finden.

Herr Harald Schmitz

Ausbilder/in gewerblich, Praktikum gewerblich

hschmitz@mmhb.de
+49 2632 4004-50

Herr Markus Weinand

Ausbilder/in kaufmännisch, Praktikum kaufmännisch, Bewerbung

mweinand@mmhb.de
+49 2632 4004-67

Hinweise zur Bewerbung

Duale Ausbildung

Art der Bewerbung
schriftlich

Schick die Bewerbung per E-Mail an:
mweinand@mmhb.de

Hier findest du das Online-Bewerbungsformular:
http://www.mmhb.de