Unser Blog

Die Metall- und Elektro-Industrie ist bunt und vielfältig. In unserem Blog versorgen wir dich regelmäßig mit Berufsporträts, Steckbriefen, News aus der Branche und Tipps für Berufswahl und Ausbildung.

zur Übersicht
Wie Roboter unser Leben verändern

© softbankrobotics.com

Wie Roboter unser Leben verändern

Redaktion | 21. Feb 2020 | Kategorien: Sonstiges | TAGs: Robotik
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (242)

Ein bisschen Science-Fiction ist schon Alltag: Roboter haben längst Einzug in unser Zuhause gehalten. Wie verändern die Helfer bereits unsere Lebens- und Arbeitswelt?

In unserem Haushalt sind sie schon angekommen: Roboter. Ob als Staubsauger, Bodenwischer oder Rasenmäher – die technischen Helfer vereinfachen unser Leben, wo sie können. Mit speziellen Sensoren ausgestattet, orientieren sie sich in der Wohnung oder auf der Wiese, ohne dafür auf den Menschen angewiesen zu sein. Und sogar humanoide Roboter sind bereits Realität. Zum Beispiel "NAO", den du auf dem Bild oben siehst und selbst programmieren kannst. Er ist nicht nur süß, sondern ein echtes Allroundtalent, das im „RoboCup“ sogar in einem eigenen Fußballturnier gegen seinesgleichen antritt. 

Roboter in der Arbeitswelt

Auch die Arbeitswelt wird von den digitalen Helfern revolutioniert. In der Medizin helfen Operationssysteme wie der „Da-Vinci“-Roboter bei minimal-invasiven Operationen, während der Arzt die Befehle gibt. Und in der modernen Industrie sind Roboter seit langem an der Tagesordnung. Spezialisiert auf einen bestimmten Bewegungsablauf, helfen sie zum Beispiel in der Automobilproduktion bei der Montage und können Menschen vor allem bei monotonen oder gefährlichen Arbeiten entlasten.

Ein

Ein "Bionic Cobot" von Festo (c) Festo.com

Die räumliche Trennung zwischen Menschen und Robotern könnte in Zukunft sogar ganz wegfallen. Sogenannte „Cobots“, das steht für „collaborative robots“, benötigen keinen speziell für sie abgegrenzten Schutzbereich mehr. Im Gegenteil, sie wurden extra für die "kollaborative“ Zusammenarbeit mit dem Menschen in der Industrie entwickelt. Dabei sind sie dem menschlichen Arm nachempfunden und können sehr feinfühlige Bewegungen ausführen.  

Und wie geht es weiter?

Roboter benötigen heute noch Menschen, die sie mit bestimmten Befehlen programmieren. So werden zum Beispiel die  Anweisungen, wie der Cobot sich bewegen soll, auf einem Tablet programmiert. Doch Forscher und Entwickler arbeiten an "künstlicher Intelligenz" und "Machine Learning". Diese würde bedeuten, dass Roboter auf ihr bestehendes Wissen zurückgreifen können, daraus Schlussfolgerungen ziehen und sich so kontinuierlich weiterentwickeln. 

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen