zur Übersicht
Unzufrieden im Ausbildungsberuf – Was kann ich tun?

© Shutterstock

Unzufrieden im Ausbildungsberuf – Was kann ich tun?

Redaktion | 28. Aug 2018 | Kategorien: Ausbildung | TAGs: Berufswahl, Ausbildungszeugnis, Ausbildungsplatz
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (313)

Was bedeutet es, wenn man so unzufrieden ist, dass einem die Fortsetzung der Ausbildung unmöglich erscheint? Und vor allem: Was kann man dagegen tun? Dies wollen wir uns heute näher anschauen.

 

Die häufigsten Gründe für eine Unzufriedenheit im Ausbildungsberuf sind:

 

-       Probleme mit dem/der Ausbilder/in

-       Unstimmigkeiten der Mitarbeiter untereinander

-       Probleme in der Berufsschule

 

Versuche zunächst herauszufinden, woher deine Unzufriedenheit kommt. Nur so kannst du auch gezielt nach einer Lösung für dein Problem suchen.

 

Nur wer redet, dem kann auch geholfen werden.“ Sprich mit deiner Familie oder deinen Freunden und frag sie nach einer Einschätzung und einer Meinung zu deinem Problem. Oft hilft es schon die Sichtweise eines Außenstehenden zu erfahren, um einen klaren Blick auf die Probleme zu erhalten. Du hast auch die Möglichkeit, direkt mit deinem Ausbilder oder deinen Kollegen zu sprechen. Du solltest ihnen mitteilen, wenn etwas nicht stimmt und du dich nicht gut fühlst. Gemeinsam lässt sich das Problem sicher lösen.

Wenn es sich um einen guten Betrieb handelt, dann wird es dir niemand übel nehmen, wenn du die Probleme und Bedenken offen ansprichst. Ganz im Gegenteil: Wahrscheinlich wird man deinen Mut zu schätzen wissen. Denn dann vermittelst du das Bild eines Auszubildenden, der bereit ist, die Hürden überwinden zu wollen, auch wenn es nicht so einfach ist!

Ein weiterer Grund für Unzufriedenheit in der Ausbildung kann auch die Berufsschule sein. Auch wenn dir die Arbeit im Unternehmen großen Spaß macht kann es sein, dass deine schulischen Leistungen besser sein könnten. Aber auch dafür gibt es Lösungen! Hast du zum Beispiel schon mal überlegt, dir professionelle Nachhilfe zu nehmen? Oder vielleicht gemeinsam mit deinem/r Arbeitskollege/in zu lernen? So kannst du theoretische Wissenslücken schnell und effizient aufarbeiten.

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen