Unser Blog

Die Metall- und Elektro-Industrie ist bunt und vielfältig. In unserem Blog versorgen wir dich regelmäßig mit Berufsporträts, Steckbriefen, News aus der Branche und Tipps für Berufswahl und Ausbildung.

zur Übersicht
Studieren? - Ich weiß nicht

© Shutterstock

Studieren? - Ich weiß nicht

Daniela Laska | 21. Okt 2019 | Kategorien: Berufe, Ausbildung, Studium, Nach der Ausbildung, Schule | TAGs:
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (193)

Viele Hochschulen reagieren auf die Orientierungslosigkeit der Jugendlichen und bieten vermehrt die Möglichkeit, ein bis zwei Semester lang auszuprobieren, welches Studium am besten den eigenen Wünschen und Erwartungen entspricht. Diese Art Orientierungsstudiengang wird an Hochschulen angeboten, um Jugendlichen den Einblick in viele verschiedene Fachrichtungen zu ermöglichen und um herauszufinden, ob ein MINT-Studiengang zu einem passt. Erbrachte Leistungen werden im späteren Studium angerechnet.

Damit du siehst, wie sowas aussehen kann, hier ein Beispiel aus Aachen, wo sich eine der renommiertesten technischen Unis befindet: 
RWTH Aachen und FH Aachen bieten im Rahmen des "Guten Studienstarts" gemeinsam getragene Orientierungssemester an. Während des Sommersemesters können die Teilnehmer Kurse und Veranstaltungen aus dem Ingenieurbereich besuchen. Die Fragen "Fachhochschule oder Universität? Welcher Ingenieurstudiengang passt zu mir?" sollen anschließend besser beantwortet werden können. Neben einem Grundlagenprogramm mit Fächern wie Mathematik und Physik sowie einem Wahlprogramm mit Angeboten aus den beteiligten Ingenieurstudiengängen wird insbesondere ein Rahmenprogramm für den erleichterten Einstieg in das Studium angeboten. Dieses beinhaltet zum Beispiel eine Orientierungswoche, Lerngruppen und ein studentisches Patensystem. Erst zum folgenden Wintersemester müssen sich die Teilnehmer für eine Hochschule entscheiden und können hier ihr Studium fortsetzen. Die Anmeldungen starten jährlich voraussichtlich Anfang Dezember.

Mehr Infos zu Angeboten im ganzen Bundesgebiet gibt es hier.

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen