zur Übersicht
Steckbrief: Azubi Lisa-Marie

© Parker

Steckbrief: Azubi Lisa-Marie

Redaktion | 16. Okt 2018 | Kategorien: Azubi-Berichte | TAGs: Berufseinstieg
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (230)

Mein Name ist Lisa Marie Winter und ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KG in Thüringen.

Parker ist der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie.

 

Welches Werkzeug oder Produkt wäre ein gutes Symbol für deinen Beruf?

Am besten passt das Maschinenelement „Zahnrad“. Also ein Rad mit gleichmäßigen Einschnitten wie Zähnen oder Zacken, die zum Übertragen von Bewegungskräften verwendet wird. Das Zahnrad kann ohne ein weiteres Zahnrad keine Arbeit verrichten, sprich: Sie sind voneinander abhängig. Das ist wie in unserem Unternehmen: Wir arbeiten alle zusammen, mit ein und demselben Ziel vor Augen – den stets möglichen Gewinn zu erwirtschaften.

 

Welche Aufgaben und Tätigkeiten gehören allgemein zu deinem Beruf?

Meine Aufgaben und Tätigkeiten sind sehr vielfältig. Dazu zählt beispielsweise das Organisieren von Büroprozessen oder das Bearbeiten von Rechnungen und Verträgen. Ich bin aber auch an der Projektplanung und -umsetzung beteiligt und kümmere mich um personalwirtschaftliche Aufgaben. Besonders wichtig sind die Planung von Liquidität und die Optimierung von Geschäftsprozessen. Der Beruf zur Kauffrau für Büromanagement ist vielseitig und anspruchsvoll, genau das macht ihn so interessant!

 

Bietet dir dein Unternehmen besondere Leistungen an, wie z.B. flexible Arbeitszeit, Weiterbildungsmöglichkeiten, Betriebssport o.Ä.? Falls ja, welche sind dir persönlich wichtig und warum?

Das ist unser Parker Baum! Er stellt alle besonderen Leistungen in unserem Unternehmen dar. Alle angebotenen gesundheitlichen Aspekte sind ein guter Grundbaustein für körperliches und seelisches Wohlbefinden und machen ihn zu einem hervorragenden Arbeitgeber.

PS: Das war eines meiner ersten Projekte aus dem 1. Ausbildungsjahr.

 

Was würdest du sagen, um Jugendliche für einen Ausbildungsberuf in der Metall- und Elektro-Industrie zu begeistern? Wie würde dein Aufruf lauten?

„Eine Maschine kann die Arbeit von fünfzig gewöhnlichen Menschen leisten, aber sie kann nicht einen einzigen außergewöhnlichen ersetzen.“  Elbert Hubbard

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen