zur Übersicht
Ingenieur/in: 5 Fakten zum Traumberuf

© IWMedien

Ingenieur/in: 5 Fakten zum Traumberuf

Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (240)

Als Ingenieur entwickelst du zukunftsweisende und hockwertige Techniken und Technologien. So gestaltest du die Zukunft ein Stück weit mit! Du bist in Forschung, Planung und Produktion gefragt und setzt dort dein technisches und wirtschaftliches Know-how ein. Aber den Beruf eines Ingenieurs oder einer Ingenieurin machen noch ganz andere Sachen besonders: Wir haben für dich die 5 spannendsten Fakten rund um die Karriere als Ingenieur oder Ingenieurin zusammengefasst.

 

 

1.    Der Begriff „Ingenieur“

 

Das lateinische „ingenium“ bezeichnet zugleich natürliche Begabung und Erfindungskraft. Die Ableitung „Ingenieur“ bezog sich vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert ausschließlich auf die Kriegstechnik, Ingenieure bauten Kanonen und Festungen. Die erste Ingenieurschule entstand 1736 in Wien.

 

2.    Studiengänge für Ingenieure

 

Das Statistische Bundesamt führt in den Ingenieurwissenschaften allein 50 Fächer; niemand hat sich bisher getraut, die Unterverästelungen zu zählen. Bekannt ist aber die Zahl der Studiengänge: Beim Bachelor hat sie sich seit 2005 verfünffacht. Im Sommersemester 2015 gab es 1.678 Bachelor- und 1.264 Master-Studiengänge.

 

3.    Der erste Ingenieur der Welt

 

Als erster namentlich bekannter Ingenieur der Weltgeschichte (abgesehen von religiösen oder mythischen Erschaffer- Figuren) gilt Imhotep: Der Ägypter baute um 2700 v. Chr. die ersten Pyramiden und erwarb sich gottähnlichen Status.

 

4.    Die meisten Ingenieure in Europa

 

Die mit Abstand höchste „Ingenieurdichte“ in Europa hat Finnland: Dort kommen 63,4 Ingenieure auf 1.000 Erwerbstätige. Deutschland hat 33,7 (oberes Mittelfeld), Italien nur 17,4.

 

5.    Die berühmtesten Ingenieure

 

Heureka! Ja genau – der Grieche Archimedes hatte nicht nur bahnbrechende Erfindungen in der Badewanne, sondern war auch ein sehr fähiger Ingenieur: Schraube, Winden, allerlei Kriegsgerät. Die Berufsbezeichnung „Ingenieur“ trug auch das Universalgenie Leonardo da Vinci. Bereits 1490 entwarf er erste Skizzen für den Bau eines Hubschraubers. Hättet ihr das gewusst? 

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen