zur Übersicht
Hilfe, ich schaffe die Berufsschule nicht

PhotoMediaGroup/Shutterstock.com

Hilfe, ich schaffe die Berufsschule nicht

Redaktion | 17. Apr 2017 | Kategorien: Ausbildung | TAGs: Berufsschule
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (582)

Eine Ausbildung besteht nicht nur aus der Arbeit im Unternehmen. In der Berufsschule sollst du die Theorie und wichtigsten Lerninhalte lernen. Wir geben dir Tipps, wie du die Berufsschule ohne Probleme meisterst.

Eines der größten Probleme in der Berufsschule können schlechte Noten sein. Für schlechte Noten kann es viele Gründe geben. Schau hier nach, wie du dein Problem lösen kannst.

Wieso schreibe ich schlechte Noten, obwohl ich so viel lerne?

Wer viel Zeit vor dem Schreibtisch verbringt, wünscht sich nach einer Klausur auch bessere Noten. Wenn das nicht klappt, dann denk einmal darüber nach, welche Methoden du zum Lernen verwendest. Um erfolgreich zu lernen, solltest du diese Tipps beachten:

 

  • Mache immer genug Pausen, damit du dich kurz erholen kannst
  • Lerne, wenn du wach und ausgeruht bist
  • Verteile lieber kleinere Lerneinheiten auf mehrere Tage
  • Wiederhole deine Klausuraufgaben regelmäßig. Dadurch bekommst du Routine!
  • Probiere dich aus: Lernst du lieber mit Karteikarten? Oder besser beim Zusammenfassen? Es gibt verschiedene Lerntypen. Manche Menschen müssen ihre Lerneinheiten zusammenfassen, andere sie laut vor sich hersagen.
    Diese Lerntypen gibt es:
    1. Visueller Lerntyp: Ihm helfen Skizzen, Lernposter, Videos
    2. Auditiver Lerntyp: Ihm helfen lautes Vorlesen und das Anhören von aufgenommenen Lernmaterial (Hast du mal versucht statt Auswendigzulernen dein Gelerntes aufzunehmen und abzuhören?)
    3. Motorischer Lerntyp: Ihm helfen Bewegung und Gestikulieren
    4. Kommunikativer Lerntyp: Ihm hilft das Sprechen mit Anderen und eine Lerngruppe

Übrigens: Man muss nicht nur ein Lerntyp sein. Viele Menschen gehören mehr als einem Typen an.

Ich habe einfach nie Lust aufs Lernen und kann mich nicht motivieren. Was soll ich tun?

Denke dir immer, dass du auf dem Weg zu einer erfolgreichen Ausbildung bist. Mit deinen Noten bewirbst du dich vielleicht später auch bei anderen Unternehmen. Motivieren können dich diese Tipps:

  • Überlege dir, was du schon alles geschafft hast und was du noch alles schaffen willst. Schreib dir diese Ziele auf.
  • Vergleiche dich nicht mit Anderen. Das kann demotivieren.
  • Fang im Kleinen an. Du musst dir keinen ganzen Lerntag einplanen, denn das hält kaum einer durch. Versuche lieber täglich eine Stunde zu lernen. Du wirst schnell merken, dass das Lernen nach jeder neugelernten Einheit einfacher wird.
  • Lerne regelmäßig zur gleichen Zeit. Dadurch stellt sich auch deine innere Uhr auf das Lernen ein.
  • Triff dich mit Freunden und lernt gemeinsam!
  • Belohne dich! Gönn dir ein ausgiebiges Abendessen oder einen Kinobesuch nach einer guten Klausurnote.
  • Sei nicht frustriert! Nichts ist so unmotivierend, wie ein schlechtes Ergebnis in einer Prüfung. Vergiss nicht: Auch nach einer schlechten Note kannst du es beim nächsten Mal wieder rocken! 

Ich kapiere den Stoff einfach nicht. Werde ich nie eine gute Note in der Prüfung schreiben können?

Das ist Quatsch! Es ist keine Schande, etwas nicht zu verstehen. Denn manchmal kann man sich eine Aufgabe noch so oft anschauen und kommt doch nicht weiter. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man sich helfen lassen sollte. Frag bei deinem Berufsschullehrer nach, ob er es dir noch mal erklären kann und wenn du dich mit einem Fach besonders schwer tust, hol dir Nachhilfe. Die gibt es manchmal sogar kostenlos. Die Arbeitsagentur bietet dafür die „ausbildungsbegleitende Hilfen“ an. Wie du diese beantragst, findest du hier. Übrigens: Dort kannst du dich auch melden, wenn du praktische Hilfe brauchst.

Sind Schulnoten denn wirklich wichtig?

Klar! Schließlich machst du eine duale Ausbildung. Genauso wichtig wie deine Zeit im Betrieb sind auch deine Noten in der Berufsschule. Stressen solltest du dich deswegen aber nicht. Denn die Balance ist wichtig und es nützt dir nichts, wenn du nur noch den Noten hinterher jagst. Gönn dir deswegen auch immer genug Freizeit vom Arbeits- und Schulstress.

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen