Unser Blog

Die Metall- und Elektro-Industrie ist bunt und vielfältig. In unserem Blog versorgen wir dich regelmäßig mit Berufsporträts, Steckbriefen, News aus der Branche und Tipps für Berufswahl und Ausbildung.

zur Übersicht
Du bist nie zu alt für eine Ausbildung!

© Fotolia

Du bist nie zu alt für eine Ausbildung!

Redaktion | 14. Jan 2019 | Kategorien: Ausbildung | TAGs:
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (1001)

Du bist auf der Suche nach einem beruflichen Neuanfang? Dann bietet dir eine Ausbildung in der M+E-Industrie die perfekte Möglichkeit dafür! Und das vollkommen unabhängig von deinem Alter. Sei es die Ausbildung zum/r Eletroniker/in oder zum Mechaniker/in - gesetzlich gesehen gibt es kein Höchstalter für eine Ausbildung. Du kannst dich sowohl mit 16 als auch mit 36 Jahren für eine Berufsausbildung bei einem Unternehmen bewerben. Im Endeffekt entscheidet nämlich der Ausbildungsbetrieb, wer als Azubi eingestellt wird.

Kleiner Zwischenfakt: Auch als End 30-jähriger bist du in den Ausbildungsbetrieben kein Einzelfall. Vergangenes Jahr absolvierten rund 12.000 Azubis, die 40 oder älter sind, ihr Ausbildung.

Natürlich gibt es leider keine Garantie, dass du auf jeden Fall bei deinem Wunschunternehmen genommen wirst. Aber das ist gilt für alle Bewerber - unabhängig vom Alter. Dennoch bietet dir dein Alter den großen Vorteil, dass du schon mehr Berufs- und vor allem Lebenderfahrung mit in den Betrieb bringst als deine jüngeren Kollegen. Zudem gab es 2018 so viele unbesetzte Ausbildungsstellen wie noch nie. Es herrscht aktuell also ein Azubi-Mangel, weswegen sich die Unternehmen über jede Bewerbung freuen, die sie erhalten – ganz egal, wie alt der angehende Azubi ist.        

Je nachdem, welchen Schulabschluss du hast oder welche Berufserfahrungen du bereits vorweisen kannst, ist eine Verkürzung der Ausbildung möglich – etwa mit Abitur oder einer bereits abgeschlossenen Ausbildung. Auch sehr gute Leistungen während der Ausbildung können dir helfen. Es gilt: Setz dich mit deinem Ausbilder zusammen und frag konkret nach.             

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen