Unser Blog

Die Metall- und Elektro-Industrie ist bunt und vielfältig. In unserem Blog versorgen wir dich regelmäßig mit Berufsporträts, Steckbriefen, News aus der Branche und Tipps für Berufswahl und Ausbildung.

zur Übersicht
Der neue Trend: Video-Bewerbung

© Terje Sollie/Pexels.com

Der neue Trend: Video-Bewerbung

Daniela Laska | 13. Jan 2020 | Kategorien: Ausbildung, Bewerbung | TAGs:
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (796)

Bei einem Bewerbungsvideo gibt es ein paar Regeln, auf die du achten solltest. Mit ein bisschen Vorbereitung kannst du einen guten Eindruck hinterlassen und von deiner Person überzeugen. 

  • Informiere dich zu Beginn ausführlich über die Stelle, auf die du dich bewerben möchtest. Überlege dir, warum du der/die richtige Kandidat/in für den Job bist und notiere dir wichtige Formulierungen.
  • Versuche während der Aufnahme nicht von deinen Notizen abzulesen, lerne sie am besten auswendig. Versuche über die Kamera Blickkontakt zum Betrachter aufzubauen, das lässt dich sicher wirken und macht dich sympathisch.
  • Dein Film sollte nicht länger als 2 Minuten sein. Das Unternehmen wird viele Filme bekommen und muss alle sichten.
  • Der Hintergrund deines Videos sollte neutral sein. Falls du den Film in deinem Zimmer drehst, achte darauf dass nicht zu viel Privates zu sehen ist.
  • Alle Hintergrundgeräusche solltest du eliminieren. Versuch laut und deutlich zu sprechen, damit man dich gut versteht.
  • Dein Outfit hängt von der Branche und dem Beruf ab, für den du dich bewirbst. Wähle deine Kleidung ähnlich wie bei einem Vorstellungsgespräch. Sie sollte in jedem Fall ordentlich und sauber sein.
  • Wenn dein Video fertig ist, schaue es dir sorgfältig an und achte darauf, was du für einen Eindruck machst und ob du gut zu verstehen bist.

Wann ist ein Bewerbungsvideo angebracht? Wenn es in der Stellenausschreibung gefordert wird, dann ist es klar: Du kommst um den Dreh nicht herum. Möchtest du dich mit dem Video präsentieren, obwohl es nicht gefordert ist, dann sollte dein Video gut geplant sein. So kannst du dich von anderen Bewerbern/innen abheben und deinen Arbeitgeber durch Eigeninitiative überraschen!

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen