zur Übersicht
Bewerben auf Englisch - So geht’s!

© Shutterstock

Bewerben auf Englisch - So geht’s!

Redaktion | 27. Dez 2018 | Kategorien: Bewerbung | TAGs: Berufswahl, Bewerbung, Lebenslauf
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (658)

Wer sich im Ausland bewirbt oder in Deutschland bei einem internationalen Unternehmen arbeitet, der muss mit guten Englischkenntnissen punkten. Eine Bewerbung in einer anderen Sprache ist anders als in der Muttersprache. Auch bei deiner Ausbildungsstelle in Deutschland kann Englisch eine große Rolle spielen. Aber: Wenn du gut vorbereitet bist, hast du nichts zu befürchten! 

Die Bewerbung

Wenn du dich im Ausland bewirbst, solltest du nicht einfach deine deutsche Bewerbung übersetzen. Manche Formalien sind anders als im Deutschen. So steht beispielsweise in einem englischen Anschreiben der Absender oben rechts statt wie im Deutschen links.

Auch diese Punkte musst du beim Anschreiben beachten:

-          Das Datum steht links. Darunter kommen der Empfänger und die Adresse.

-          Bei einem englischen Anschreiben gibt es keine Betreffzeile.

-          Eine gute Begrüßungsformel ist „Dear“, zum Abschied kannst du „Yours sincerely“ verwenden.

Diese Punkte sind für den Lebenslauf wichtig:

-          Der Lebenslauf heißt auch „Curriculum Vitae“ (kurz: CV)

-          Der Lebenslauf sollte in der Regel nur eine Seite lang sein.

Du willst dich bei einem internationalen Unternehmen in Deutschland bewerben und die Hauptarbeitssprache ist Englisch? Dann frage nach, in welcher Sprache sie sich deine Unterlagen wünschen. So bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. 

Das Vorstellungsgespräch

Obwohl du dich für eine Ausbildungsstelle in Deutschland beworben hast und du während der Lehre hauptsächlich deutsch sprechen wirst, kannst du im Vorstellungsgespräch mit einer Fremdsprache konfrontiert werden. Gerade wenn du viel internationalen Kundenkontakt haben wirst, ist es wichtig, dass du Englisch gut beherrschst. Deswegen möchte der Personalchef natürlich wissen, ob deine Fremdsprachenkenntnisse dafür ausreichen.  

Achte besonders darauf:

-         Schau dir vor dem Vorstellungsgespräch das wichtigste Fachvokabular der Branche an.

-         Viel Üben! Überlege dir, wie du die typischen Fragen eines Vorstellungsgespräches auf Englisch beantworten kannst.

Viel Erfolg! 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen