zur Übersicht
Ausbildungsvergütung – so viel ist drin!

© Jonas Glaubitz / Fotolia

Ausbildungsvergütung – so viel ist drin!

Redaktion | 17. Feb 2017 | Kategorien: Ausbildung | TAGs: Gehalt, Berufswahl, Bewerbung, MINT, Geld
Kommentare (0) | Anzahl der Ansichten (18)

„Geld ist nicht alles!“ – diesen Satz bekommen Jugendliche nur allzu oft um die Ohren gehauen. Sicher ist da auch etwas Wahres dran – doch gerade in der Berufsausbildung kann der ein oder andere Euro mehr durchaus von Nutzen sein. Wir zeigen euch, in welchen Berufen ihr schon in der Ausbildung besonders viel verdienen könnt.*

 Als Anlagenmechaniker/-in in der Metall- und Elektro-Industrie fertigst du aus vielen Einzelteilen riesige Anlagen – klar, dass da auch was für dich rausspringt. In der dreieinhalbjährigen Berufsausbildung kannst du schon im ersten Jahr bis zu 951 € im Monat verdienen – im vierten Lehrjahr kann das Bruttogehalt sogar auf über 1.130 € steigen. Abzüglich der Steuern bleiben am Ende noch rund 900 € übrig.  Die erste eigene Wohnung ist da allemal drin – du kannst auf eigenen Füßen stehen.  

In der dreieinhalbjährigen Ausbildung zum/zur Technischen Produktdesigner/-in entwickelst und gestaltest du Maschinen, Anlagen oder verschiedene Gebrauchsgegenstände. Bereits im ersten Ausbildungsjahr kannst du monatlich bis zu 956 € brutto verdienen – im vierten Jahr sind es sogar über 1.100 €.

Hier ist Feinarbeit gefragt: Als Zerspanungsmechaniker/-in fertigst du Präzisionsteile an – etwa für Maschinen oder Anlagen. Für dich ist daher schon im ersten Ausbildungsjahr ein Bruttogehalt von bis zu 957 € pro Monat drin. Am Ende der dreieinhalbjährigen Ausbildung kannst du sogar über 1.140 €  brutto verdienen.

IT-Systemelektroniker/-innen sorgen dafür, dass die Technik in einem Unternehmen einwandfrei funktioniert – du trägst eine hohe Verantwortung. In der dreijährigen Ausbildung kannst du bereits im ersten Lehrjahr rund 955 € brutto verdienen – Im dritten Jahr sind es sogar über 1.130 € monatlich.         

Als Mechatroniker/-in fertigst du Systeme, welche sowohl aus elektronischen als auch mechanischen Teilen zusammengesetzt werden – etwa zu Baumaschinen in der Produktion. Der Beruf verlangt viel von dir – hier kannst du allerdings auch schon im ersten Jahr deiner Lehre rund 947 € verdienen. Im Laufe der dreieinhalbjährigen Ausbildung kann dein Bruttoverdienst auf rund 1.130 € monatlich ansteigen.  

Neugierig? Dann finde hier den passenden Ausbildungsbetrieb und bewirb dich noch heute um eine Ausbildung in der Metall- und Elektro-Industrie!

*Quelle: DAV „Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2016 in den alten und neuen Bundesländern“. Die genannten Bruttogehälter beziehen sich auf die alten Bundesländer. In den neuen können diese leicht abweichen. 

  

Kommentare zu diesem Artikel (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen